Pit Przygodda
Sound + Installation

home
"Vibro-Git #1", 2018:

"Vibro-Git #1", 2011:


Vibro-Git #1

"Vibro-Git#1" und "Vibro-Git #2" haben ihre Wurzeln in frei improvisierter (Geräusch-) Musik. Hier spielte ich (Ende 80er, Anfang 90er Jahre) mit Synthesizern, Bandecho und präparierter E-Gitarre.
Die Erfahrungen mit präparierter E-Gitarre habe ich 2011 wieder aufgegriffen, um Klänge für den experimentellen Kurzfilm "demo_lition" von Doro Carl und Claudia Reiche zu finden.
Durch die Wechselwirkung vom Gewicht , Schwung, Oberfläche und Eigenklang eines oder mehrerer auf die Saiten aufgelegten Teller (Porzellan und Metall) und die Spannung, Schwingung und Klang der Gitarren-Saiten ergeben sich kleine, langsam entwickelnde Mikromelodien.




"Vibro-Git #2", 2018:

"Vibro-Git #2", 2017:

Vibro-Git #2

"Vibro-Git #2" habe ich 2017 für die Filmmusik für den Mystery-Thriller "Jenseits des Spiegels" (NDR) von Nils Loof entwickelt. Eine Gitarresaite wird durche einen "E-bow" magnetisch in Schwingung gesetzt, auf den Saiten liegen Teller aus Porzellan und Metall, die durch die schwingende Gitarren-Saite schwirrende Klänge erzeugen. 2 Gitarren-Verstärker und ein Panorama-wechsel-Effekt lasen den Klang stereo hin und her wandern. Die Verärstärker klingen unterschiedlich. Nun wird mit einem Stereo-Pockettrack-Recorder zwischen der akustisch klingenden (mit E-bow und Tellern) präparierten E-Gitarre und den beiden Gitarren-Verstärken Ton gefischt. Dieser wird entweder live an eine Raum-Anlage gegeben oder für Aufnahmen verwendet.



Präpariertes Klavier live 25.11.2016, Galerie Remise, Berlin:
Antti Virtaranta (b)
Otto Horvath (tb)
Pit Przygodda (p)

Kurioserweise bin ich links am Bildrand nur ab und zu als Silhouette zu sehen. Mein erstes freie Improvisations-Konzert nach 20 Jahren!